meine Messer, Neuigkeiten, Rund ums Messermachen, Tests

Spitze abgebrochen

Neues Jahr, neues Glück 🙂
Da ich mit meinen Messern vieles ausprobiere, um heraus zufinden was sie alles mitmachen, geht manchmal auch etwas schief. Wie üblich habe ich an Tannenholz herum probiert und dabei mit der Spitze Splinten heraus gehebelt. Weil das so gut ging habe ich ein extra trockenes und dichtes Buchenholz genommen, das Messer mit Wucht reingehauen und seitlich abgelegt. Für die Spitze der Klinge war das zuviel, sie ist abgebrochen. Das ist der Preis für hohe Härte und massive Klinge, denn eine weichere und dünn ausgeschliffene Klinge hätte das vielleicht mit gemacht. Die Spitze hätte sich vermutlich verbogen, wäre aber nicht gebrochen. Für meine Messer heisst das nicht das aus, denn es lässt sich extrem viel wieder herstellen und das sogar ziemlich einfach.
Die abgebrochenen Messer
Spitzenbruch1
Nun wird einfach die Klinge wieder ausgeschliffen, wobei es reicht den vorderen Teil zu schleifen, dadurch muss man nicht die ganze Klinge neu schärfen.
Spitzenbruch2
Wie man sehen kann sieht das gar nicht schlecht aus, wie man sieht habe ich ein Noxx und ein Ghost sowie ein altes Messer getestet.
Spitzenbruch.3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s