meine Messer, Neuigkeiten

Grosses Noxx mal anders

Ich habe bei diesem Noxx mal ein etwas anderes Gesamtkonzept gewählt, also eigentlich habe ich alles über den Haufen geworfen. Zuerst habe ich mich entschieden bei diesem Messer die geschliffenen Flächen zu polieren. Ist ziemlich aufwendig und es geht noch besser, aber im Kontrast zur rohen Walzhaut sieht das richtig cool aus. Dann habe ich statt Neusilberbacken einfach die Holzgriffschalen etwas weiter nach vorne gezogen. Ich war unsicher ob das passt, da nun die Spitzen der Backen frei stehend sind. Zu guter Letzt habe ich noch die Stifte versteckt angebracht. Das Ergebnis ist ein sehr schlichtes und sauber wirkendes Messer. Gefällt mir selber auch recht gut. Die Schärfe habe ich mit einem etwas kleineren Winkel als üblich gemacht, dafür ist es sehr scharf geworden, durfte ich am eigenen Leib erfahren. Deshalb verbanne ich das Messer vorerst in die Vitrine und verzichte auf Spielereien 🙂

Hier die Daten:

Gesamtlänge 282mm, Grifflänge 123mm, Klingenstärke 5mm, Klingenstahl 440C, Griff exotisches Hartholz aber ich weiss nicht mehr welches.

Noxxc1 Noxxc2 Noxxc3 Noxxc4 Noxxc5

7 Gedanken zu „Grosses Noxx mal anders“

  1. Hoi Rene
    ein klasse Teil, der Kontrast zwischen polierten und unpolierten Flächen sieht wirklich schmuck aus.
    Beim Holz würde ich auf Cocobolo tippen.

    1. Hoi Roli, danke, ja ist speziell mit dem polierten und der Walzhaut. Das mit Cocobolo könnte stimmen, es ist hart glänzt sehr gut und hat aber längliche Poren, nicht viel, aber es hat. Es fühlt sich übrigens auch super zum Anfassen an. Gruess René

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s